23. Oktober 2017 – Martin Kitzberger

New Narrative For Europe

Die Veranstaltung „New Narrative For Europe“ fand von 12. bis 13. Oktober 2017 in Leuven, Belgien, statt. Teilnehmer waren ca. 100 Personen aus verschiedenen Bereichen der Jugendarbeit und Jugendpolitik in ganz Europa sowie Mitglieder der EU-Kommission. Nach der Ankunft aller TeilnehmerInnen bekamen wir eine kurze Einführung in das Programm „New Narrative for Europe“. Das Treffen in Leuven war Teil des gleichnamigen Projekts, welches 2013 von der EU-Kommission ins Leben gerufen wurde, um die Stimmen der Jugendlichen europaweit in verschieden Bereichen zu stärken. Schwerpunkt der Konferenz waren die vier Themen: Mobilität und Arbeit, Bürgerbeteiligung und Engagement, Bewegungsfreiheit und Sicherheit sowie Umwelt. Im Mittelpunkt standen die Fragen: Wie soll es in diesen Bereichen in Europa weitergehen? Was wünschen sich die Jugendlichen dafür? Nach der Einführung wurden wir in vier Workshops mit den oben genannten Themen vertraut gemacht und konnten erste Eindrücke dazu sammeln. Außerdem bekamen wir eine Übersicht über den aktuellen Stand der Jugendmeinungen, da „New Narrative For Europe“ europaweit verschiedene Umfragen dazu durchgeführt hat. Nach den Workshops sollten wir uns auf ein Kernthema fixieren und spezialisierten uns in Kleingruppen auf die einzelnen Aspekte (z.B. Umwelt à Recycling, Food Waste etc.). Basierend darauf setzten wir uns Ziele und erarbeiteten Schritte, wie man diese Ziele umsetzen könnte. Zwischen hitzigen Diskussionen und intensiven Arbeitseinheiten bekamen wir aber immer wieder hilfreiche Präsentationen, unter anderem zum Thema „Kommunikation und Erreichen von Jugendzielgruppen“.

Tag zwei begann mit den Präsentationen zum am vorigen Tag Erarbeiteten, wo wir spannende Vorträge hören und neue Ideen sammeln konnten. Nach den Präsentationen bekamen alle ein konstruktives Feedback von politischen Experten und anderen Teilnehmern. Der letzte Programmpunkt war die Closing Speech von Jens Nymand Christensen, der Generaldirektor für Bildung, Jugend, Sport und Kultur der EU Kommission. Er machte noch einmal allen Teilnehmern klar, wie wichtig es ist, sich in und für Europa und die Jugend zu engagieren.

Abschließend kann man sagen, dass das Event sehr interessant war und uns alle hinsichtlich Jugend und Politik noch einen Schritt weitergebracht hat. Außerdem hat es dafür gesorgt, dass wir uns alle noch ein Stück weit europäischer fühlen.

 

„If you don’t stand up for your interests, no one will.“

Jens Nymand Christensen

____________________

Illustration: Kristof Braekeleire
https://www.jixso.com